Regen Phuket Monsun

Lange Regenzeit auf Phuket: Tourismus-Branche ist besorgt

Regen und Gewitter auf Phuket bis in den Dezember hinein: In den meisten Reiseführern gilt Phuket ab Mitte November als sonniges Urlaubs-Paradies. Doch seit einiger Zeit ist das Wetter auf Phuket im späten Herbst eher von Wolken und Starkregen geprägt. In der Tourismus-Branche gibt es inzwischen vereinzelt Vermutungen, ob der Klimawandel für den verlängerten Monsun bis weit in den Dezember verantwortlich ist. „Wenn dieser Trend sich fortsetzt“, so ein Branchen-Insider, „wäre das eine Katastrophe für den Tourismus auf unserer schönen Insel Phuket.“

Überschwemmungen und Dauerregen auf Phuket: Zerstörte Straßen und lange Umwege

Heftiger Niederschlag sorgte auf Phuket zuletzt für Hochwasser, Sturzfluten und Erdrutsche. Wichtige Straßen sind seitdem gar nicht oder nur eingeschränkt befahrbar: Wer momentan mit dem Auto von Phuket Town nach Patong fahren möchte, muss einen langen Umweg südlich über Kata Beach machen.

Werbung

Die direkte Route von Patong Beach nach Phuket Town ist inzwischen wieder befahrbar. Anders sieht es auf der direkten Route von Phuket Town nach Patong Beach aus: Autos und größere Fahrzeuge dürfen die stark beschädigte Straße in dieser Richtung nicht befahren. Wer von Phuket City nach Patong will, ist mit einem Motorrad schneller am Ziel. Die direkte Strecke ist derzeit (Dezember 2022) nur für Zweiräder freigegeben.

Sonne oder Regen auf Phuket: kaum Verlass auf Wetter-Prognosen

Das Regenwetter auf Phuket ist aktuell kaum vorherzusagen. Sogar zuverlässige Wetter-Apps wie beispielsweise wetteronline oder accuweather lagen bei unseren Stichproben im November 2022 sehr oft daneben. Oder: Die Wetter-Prognosen änderten sich binnen weniger Minuten von Sonnenschein zu Starkregen oder umgekehrt. Ein geplanter Ausflug oder einfach nur ein Tag am Strand fällt dann unerwartet ins Wasser.

Werbung

Die wenigsten Regentage auf Phuket: Januar bis März

Am schönsten zeigt sich die Insel Phuket im ersten Jahresquartal: Wer Phuket von seiner sonnigsten Seite erleben möchte, sollte die Monate Januar, Februar und März ins Auge fassen. In diesen Monaten hat Phuket laut Statistik die wenigsten Regentage. Und: Am allerwenigsten regnet es im Februar auf Phuket. Wer sich für diesen Reisemonat entscheidet, sollte ausreichend Sonnenschutz mitnehmen und auftragen.

Phuket-Wetter und Hotelpreise

Die Hotelpreise auf Phuket variieren traditionell je nach Jahreszeit: Von April bis Ende Oktober sind die Preise meist niedrig. Im November sowie im Februar und März ist High Season (Hochsaison), es gelten also höhere Preise. Am teuersten sind Unterkünfte in Phuket in den Monaten Dezember und Januar, also in der Peak Season (Spitzensaison). Ob man im November bei so vielen Regentagen künftig noch von High Season sprechen kann, bleibt abzuwarten. Ein Preisverfall ist vereinzelt bereits wahrnehmbar. Vor allem bei Pauschalreisen nach Phuket sollte man nach Schnäppchen Ausschau halten – beispielsweise auf Vergleichsportalen wie check24.

Und selbst bei wolkentrüben Wetter sollte man nicht vergessen: Ein tropischer Schauer bei 28 Grad auf Phuket ist nicht ansatzweise so ätzend wie ein Dezember-Regen bei 3 Grad im winterlichen Deutschland.

Check Also

Chinesisches Neujahr

Chinesisches Neujahr: Viele Feste auf Phuket

Chinesisches Neujahr, das bedeutet große Feiern auf Phuket. Das chinesische Neujahrsfest beginnt 2023 am 22. …