Reisegadgets Phuket

Die 11 besten Reise-Gadgets für Phuket

Was mitnehmen auf eine Reise nach Phuket? Diese Frage stellen uns unsere Leser immer wieder, daher hat die Redaktion von phuket-trip.de elf Empfehlungen zusammengestellt, die den Trip auf Phuket noch angenehmer machen können.

1. Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung

Die Phuketreise beginnt mit dem Hinflug. Und der kann je nach Flugverbindung verdammt lange dauern – vor allem, wenn laute Mitreisende oder schreiende Kleinkinder mit an Bord sind. Wer den Flug nach Phuket halbwegs erholsam durchstehen möchte, sollte sich Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung zulegen. Die monotonen Geräusche des Flugzeugs werden vom Kopfhörer mittels Schallwellen perfekt unterdrückt. Sogar dann, wenn man keine Musik hört.

Und auch anderer Lärm – sei es durch schnarchende Sitznachbarn oder Passagiere, die sich die ganze Nacht unterhalten – wird durch die Geräuschunterdrückung der Kopfhörer gemindert. Gute Erfahrungen haben wir mit den Bose QuietComfort-Kopfhörern gemacht. Die sind nicht gerade billig, haben aber einen ausgezeichneten Klang und eine wirksame Geräuschunterdrückung.

2. Flugzeugtaugliche Powerbank

Powerbanks sind für Smartphone-Nutzer auf Reisen längst Standard. Schließlich möchte man auch nach einem 12-Stunden-Flug am Ziel noch genug Akku-Leistung haben, um seinen Lieben daheim anzurufen oder einfach nur den Weg zum Hotel zu finden. Aus Sicherheitsgründen haben viele Airlines inzwischen strenge Vorschriften, was die Mitnahme von Powerbanks im Flugzeug angeht. Eine Mitnahme im aufgegebenen Gepäck ist meistens nicht erlaubt. Stattdessen kann man eine Power Bank normalerweise im Handgepäck mitnehmen, wo sie auch am sinnvollsten aufgehoben ist.

Vorsicht: Allzu leistungsstarke Akkus mit 30.000 mAh sind bei vielen Airlines verboten. Selbst mit 20.000 mAh kann es beispielsweise bei Airasia Probleme geben. Als völlig unproblematisch werden von den meisten Airlines Powerbanks mit einer Leistung von bis zu 10.000 mAh angesehen. Wir haben gute Erfahrungen mit der Powerbank FUEL+ (9.000 mAh) gemacht. Die reicht für 5-6 Smartphone-Ladungen und wurde bislang von jeder Airline im Handgepäck akzeptiert.

3. Langes Ladekabel fürs Smartphone

Egal ob am Flughafen, an der Powerbank oder im Hotelzimmer. Das Standard-Ladekabel des Smartphones ist in vielen Situationen leider viel zu kurz. Für wenig Geld gibt es extra lange Ladekabel, die im Notfall auch in der Bar bis zur nächsten Steckdose reichen. Dieses sollte aber schon mindestens 1,5 Meter lang sein. Wir empfehlen die mit allen Geräten kompatiblen Produkte von Amazon Basics, die uns bislang noch nie im Stich gelassen haben und deutlich günstiger sind als die Originale der großen Smartphone-Hersteller.

4. Parfümzerstäuber für unterwegs

In Zeiten von Low-Cost-Flügen zählt jedes Kilo Gepäck. Da sind schwere Parfüm-Flakons alles andere als zeitgemäß. Praktisch und günstig sind kleine Reise-Parfümflakons. Diese gibt es schon für wenige Euro und man kann sogar mehrere Düfte im Handgepäck mitnehmen, da die Taschenzerstäuber meist nur für maximal 10 Milliliter Parfüm oder Eau de Toilette vorgesehen sind. Allerdings sollte man hier unbedingt auf gute Dichtigkeit achten, sonst riecht am Ende nur das Gepäck gut.

5. Kreppband für Duschgels, Cremes und Flüssigkeiten

Die Druckverhältnisse im Flugzeug ändern sich zwischen Start und Landung ständig. Für Kosmetikbehälter wie Tiegel, Tuben oder Flaschen ist das eine große Herausforderung. Ein undichter Deoroller hat schon manchen Kulturbeutel ruiniert. Daher unser günstiger Tipp: Alle Flüßigkeiten wie Sprays, Gels und Cremes vor der Abreise mit Kreppband abdichten. Und vor allem: Das Kreppband nach Phuket mitnehmen! Es wiegt nicht viel und kann bei der Rückreise sehr nützlich sein. Beispielsweise dann, wenn man sich einen kleinen Vorrat an dem sehr effektiven thailändischen Mückenspray „Sketolen“ oder Thai Whiskey mit nachhause nehmen will.

6. Mifi: Das W-Lan für unterwegs auf Phuket

Das mobile Internet ist auf Phuket sehr gut ausgebaut. Oft hat man LTE-Empfang, ansonsten auch gutes 3G-Netz. Das Hotel-W-Lan kann da leider nicht immer mithalten und an den Stränden von Phuket gibt es so gut wie kein W-Lan. Wer dennoch unterwegs auf Phuket ins Internet möchte, ist mit einem mobilen W-Lan-Router (Mifi) gut beraten. Einfach eine thailändische Simcard am Flughafen Bangkok oder Phuket kaufen und schon kann man sich mit bis zu acht Endgeräten wie Smartphones, Tablets oder Laptops ins mobile W-Lan einloggen.

Die meisten Mifis sind kaum größer als eine Zigarettenschachtel und können bequem im Rucksack verstaut werden. Die Akkulaufzeit reicht in der Regel für einen Tag und man spart sich zusätzliche Sim-Karten, wenn man mit mehreren Leuten oder mehreren mobilen Endgeräten unterwegs ist. Wir empfehlen die LTE-fähigen mobilen Hotspots von Huawei. Aufpassen: Die Sim-Card sollte Tethering-fähig sein. Also am besten gleich im Shop ausprobieren, ob die thailändische Simkarte mit dem Mifi funktioniert!

7. Gute Schnappschuss-Kamera statt Profi-Ausrüstung

Große Kameras sind nicht immer der Garant für tolle Urlaubsfotos. Und wer nicht gerade ein passionierter und erfahrener Fotograf ist, wird sich bei der Hitze auf Phuket ärgern, wenn er die ganz große Foto-Ausrüstung mit sich herumschleppt. Eine gute Alternative zur Profiausrüstung ist die Canon PowerShot SX720 HS Digitalkamera, die wir auf jeder Phuket-Reise für Schnappschüsse mit dabei haben. Sie kostet zwar 370 Euro, passt dafür aber in die Hosentasche und macht bemerkenswert gute Fotos auch bei schlechten Lichtverhältnissen! Dank Touch-Display kann man schnell das gewünschte Motiv auf dem Display fokussieren und mittels W-Lan-Schnittstelle direkt an den Laptop oder andere Devices weiterleiten.

8. Reisestecker mit USB-Anschlüssen

Die meisten Steckdosen auf Phuket sind für europäische Stecker geeignet. Aber leider sind viele Hotelzimmer nur mit wenigen Steckdosen ausgestattet. Daher empfiehlt sich für Phuket-Reisende ein Reisestecker mit mehreren USB-Anschlüssen, um im Hotelzimmer neben dem Smartphone auch das Mifi, die Powerbank und das Tablet aufzuladen. Zusätzlich kann ein kleiner handlicher Mehrfachstecker sinnvoll sein, wenn man beispielsweise zu zweit mit zwei Laptops und Kameras unterwegs ist.

9. Kindle statt Bücher

Strandurlauber auf Phuket vertreiben sich die Zeit oft mit Lesen. Ein dicker Wälzer kann locker 300 Gramm auf die Waage bringen und am Ende des Urlaubs hat man Flecken von Sonnencreme, Schweiß und Insekten im Buch. Wer auf seiner Phuket-Reise gerne viel liest, sollte sich überlegen, ein Kindle mitzunehmen. Das wiegt deutlich weniger als 200 Gramm und kann eine kleine Bibliothek beinhalten. Und: Selbst bei direkter Sonneneinstrahlung liest es sich so angenehm wie ein Buch aus echtem Papier.

10. Bluetooth-Lautsprecher für den perfekten Urlaubs-Sound

Laue Sommernächte am Strand oder auf dem Hotelbalkon – nur die passende Musik fehlt! Mit einer Soundbar holt man sich per Bluetooth die gesamte Playlist vom Smartphone nach Phuket. Das Angebot an mobilen Lautsprechern ist riesig. Und viele Hersteller haben mittlerweile passable mobile Boxen im Angebot. Bislang hat uns die Bose Mini Soundlink am meisten überzeugt: Satter Sound auch bei niedriger Lautstärker und eine lange Abspielzeit. Wer auf Phuket nicht auf seine Lieblingsmusik verzichten möchte, sollte sich das Teil zulegen oder wünschen.

11. Selfie-Stick – auch wenn es peinlich ist

Hand aufs Herz: Wer hat sich nicht schon ein schönes Porträtfoto vor dem Sonnenuntergang gewünscht und gerade war keiner in der Nähe, den man hätte fragen können. Ein Selfiestick mag in einem Tempel oder in einem Museum peinlich sein. Im Rucksack versteckt und bei Bedarf herausgeholt hat er uns auf Phuket oft schon gute Dienste geleistet – und sei es nur, um über eine Tempelmauer hinweg zu fotografieren, weil der Tempel gerade geschlossen war.

Wichtig: Es sollte ein Selfiestick mit direktem Anschluss zur Kopfhörerbuchse sein, damit er zuverlässig auslöst. Mit Bluetooth-Lösungen haben wir bislang nur schlechte Erfahrungen gesammelt. Und zur Not kann man sich das Teil sogar neben den Beifahrersitz klemmen, um eine Halterung fürs Navi zu haben.

Welche Reise-Gadgets nehmen Sie gerne mit nach Phuket? Wir freuen uns über Ihre Tipps in den Kommentaren!

Check Also

kostenlos Geld abheben

Fremdgebühren: DKB streicht Gebührenerstattung

Schock für viele Thailand-Urlauber: Die Deutsche Kreditbank DKB streicht zum 1.6.2016 die Gebührenerstattung für Bankgebühren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.