Tropensturm Pabuk: Phuket bereitet sich auf Unwetter vor

Der Tropensturm „Pabuk“ wird auch Phuket treffen und das schon in den kommenden Tage. Das gab nun das thailändische meteorologische Institut bekannt. Wie schlimm er über Phuket hinwegzieht ist indes noch ungewiss.

Werbung

Pabuk: Der schlimmste Tropensturm seit über 50 Jahren

Derzeit bewegt sich der Sturm noch mit 65 bis 93 Kmh im Golf von Thailand. Doch die Ausläufer sind bereits morgen auch auf Phuket zu spüren, wo der Sturm dann ab Samstag erwartet wird. „Pabuk“ ist der erste Tropensturm seit 30 Jahren, der die thailändischen Inseln außerhalb der Monsunzeit erreicht. Derzeit ist auf Phuket noch Hochsaison.

Touristen fliehen von Urlaubsinseln

Zehntausende Urlauber sind bereits vor dem Tropensturm „Pabuk“ von den beliebten Urlaubsinseln im Golf von Thailand geflohen. Die Inseln Koh Phangan und Koh Tao sind fast menschenleer. Seit dem Jahreswechsel haben rund 50.000 Menschen die dortigen Inseln verlassen, so der Verwaltungschef von Koh Phangan, Krikrai Songthanee.

Werbung

Verheerende Schäden im Golf von Thailand

Heftige Regenfälle und Wellen mit bis zu sieben Metern Höhe verursachten bereits große Schäden in den Küstenregionen der Inseln im Golf von Thailand. Das Katastrophenschutzministerium Thailands rechnet mit den schlimmsten Verheerungen auf den Inseln im Golf von Thailand am Wochenende. Auch die Küsten auf der Festlandseite um Surat Thani werden vorraussichtlich betroffen sein.

Auf Phuket wird Tropensturm Pabuk am Samstag erwartet

Wie der meterologische Dienst Thailands jetzt mitteilte, wird der Tropensturm Pabuk auch die andere Küstenseite Thailands erreichen. „Pabuk“ wird die Andamanensee und damit auch Phuket und seine Nachbarinseln Krabi und Koh Phi Phi ab Samstag heimsuchen.

Der Tropensturm „Pabuk“ zieht derzeit mit west-nordwestlichem Kurs geradezu auf Phuket zu. Allerdings: Das Epizentrum des Sturms „Pabuk“ soll nicht Phuket selbst, sondern die Region 50 km nördlich von Phuket auf der Festlandseite am Samstag gegen 13h Ortszeit (6h UTC) treffen. Damit wäre vor allem die Touristenregion um Khao Lak betroffen. Allerdings kann sich bei minimaler Kursabweichung auch dies bis Samstag noch ändern.

Phuket bisher keine Katastrophenwarnung

Derzeit lässt sich noch nicht sagen, wie stark der Sturm dann wird. Mit Windgeschwindigkeiten von derzeit 65 bis 93 Kmh erreicht er noch keine Taifunstärke. Dennoch seien auf Phuket Starkregen bereits ab Freitag und auch bis zu 7 Meter hohe Wellen an der Ostküste zu erwarten. Der meteorologische Dienst erwartet ab Freitag derzeit nur starke Regenfälle und starken Wind mit Sturmböen.

Wie sich der Tropensturm „Pabuk“ aber noch entwickelt – ob er sich über dem thailändischen Festland auf dem Weg nach Phuket etwa abschwächt oder ob er an Geschwindigkeit zunimmt – dazu können die Meteorologen vorraussichtlich erst Samstag genauere Angaben machen.

Werbung

Touristen sollen am Wochenende nicht ins Meer gehen

Die Bevölkerung Phukets und auch Touristen werden dringend dazu aufgefordert den Empfehlungen der Behörden Folge zu leisten. Auch sollten Touristen am Wochenende besser in den Hotels oder zumindest entfernt der Uferstraßen bleiben und auf keinen Fall im Meer schwimmen gehen. Auf Koh Samui ist bereits am Mittwoch ein russischer Tourist bei hohem Wellengang ertrunken.

Dennoch gibt es derzeit keine Warnungen an Touristen. Weder von thailändischer Seite, noch von Seiten des deutschen, österreichischen oder schweizerischen Außenamts.

Flugbetrieb teilweise eingestellt

Der Flugbetrieb auf die Insel Koh Samui wird morgen zum Teil eingestellt. Bangkok Airways hat angekündigt für Freitag alle Flüge von oder zur Insel Koh Samui abzusagen. Zum Phuket Airport liegen derzeit noch keine derlei Meldungen vor.

Check Also

maya-bay-koh-phi-phi

Maya Bay auf Ko Phi Phi: Bleibt der Traumstrand geschlossen?

Der weltberühmte Traumstrand Maya Bay auf Ko Phi Phi könnte weiterhin geschlossen bleiben. Kurz vor …