Kata-Noi-Beach

Kata Noi Beach: Der kleine Traumstrand von Kata

Kata Noi Beach liegt etwas Abseits hinter dem Kata-Hügel. Kata Noi Beach bedeutet übersetzt „der kleine Strand von Kata“ und er ist auch deutlich kleiner als der Hauptstrand. Mit knapp 1,5 Kilometern Länge ist er nur etwa halb so groß. Der Kata Noi Beach ist insgesamt weniger überfüllt wie sein großer Bruder, das Publikum kommt hauptsächlich aus den angrenzenden Luxusressorts.

Traumstrand über dem Kata Hügel

Kata-Noi-Beach (10)Der kleine aber feine Strand von Kata Noi Beach liegt südlich vom Hauptstrand der Ortschaft Kata. Ein kleines Kap trennt die beiden Strände. Die meisten Badegäste hier kommen aus dem angrenzenden Luxusresort Katathani und genießen die etwas abgelegene Lage des Strandes. Der Sand ist sehr fein und relativ hell. Insgesamt macht der Strand einen äußerst sauberen Eindruck.

Das Wasser ist türkisfarben bis grün, lediglich am Südende des Strandes, wo momentan weitere Hotelanlagen entstehen, mündet ein Abwasserrohr ins Meer. Dort ist das Wasser etwas verschmutzt und riecht zuweilen etwas stark. Duschen und WCs gibt es nur für die Hotelgäste des Katathani-Resorts – am Eingang wird in letzter Zeit tatsächlich auch nach der Zimmer-Nummer gefragt, da wohl häufiger Fremde die Waschgelegenheiten genutzt haben.

Liege oder Handtuch: Platz ist genug am Kata Noi Beach

Kata-Noi-Beach (8)Der Service am Strand ist für Phuket-Verhältnisse eher mäßig. Die Liegenvermieter kommen lediglich um abzukassieren, immerhin halten sich die Liegenpreise mit 100 THB (ca. 2,30 EUR) im Rahmen – einen Sonnenschirm gibt es wie fast überall auf Phuket natürlich gratis dazu.

Wer darauf Wert legt, sein Essen an die Liege gebracht zu bekommen, ist übrigens anderswo besser aufgehoben, dafür scheinen die Strandliegen-Boys keine Zeit zu haben. Das gleiche gilt, wenn die Liege allzu versandet ist – auch das macht man hier besser selbst.

Beach-Bars am Strand recht günstig

Das Angebot an warmen und kalten Snacks ist gut und günstig. Das obligatorische Tunfisch-Sandwich schlägt mit 120 THB (knapp 3 EUR) zu Buche, die Getränkepreise sind ebenfalls akzeptabel. Seit einiger Zeit sorgen die wohlhabenden Gäste des angrenzenden Katathani-Resorts jedoch für eine Art Trinkgeld-Inflation.

Das führt manchmal dazu, dass die Snackbuden-Verkäufer das Wechselgeld vergessen, weil sie es mittlerweile gewohnt sind, von neureichen Badegästen immens hohe Trinkgelder zu bekommen. Es ist jedoch keiner böse, wenn Sie das Wechselgeld freundlich zurückverlangen – schließlich hat auch keine Bedienung im klassischen Sinne stattgefunden.

Nur wenige Strandverkäufer am Kata Noi Beach

Kata-Noi-Beach (23)Am Kata Noi Beach ist die Zahl der Strandhändler überschaubar. Das liegt zum einen an der relativ geringen Zahl der Badegäste. Zum anderen wird sich hier kaum einer die Blöße geben, eine gefälschte Rolex vor den Augen der Zimmernachbarn zu kaufen. Man prahlt hier lieber mit der eigenen, vermeintlich echten Rolex aus Europa.

Ansonsten werden hier gerne gefälschte Marken-Sonnenbrillen und angebliche Seidenschals feil geboten. Die Preise sind unverschämt hoch und die Qualität in der Regel unterirdisch. Zum Shoppen sollte man sich doch besser die Zeit nehmen und eines der Einkaufszentren oder einen Klamottenmarkt besuchen.

Check Also

Strand kostet jetzt 20 Baht Eintritt

Ab sofort müssen Touristen am Laem Sing Strand auf Phuket Eintrittsgeld bezahlen. 20 Baht kostet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.