Geld abheben in Thailand: Bank erstattet Kunden teure ATM-Gebühren

In Thailand ist es mittlerweile Standard, dass Banken den Touristen für das Geld abheben horrende Gebühren abverlangen. In aller Regel kassiert die Bank am ATM-Automaten 200 Baht und das egal, wieviel Geld abgehoben wird. Bei 1000 Baht sind das satte 20% Gebühren. Und das zusätzlich zu den Bankgebühren, die die meisten deutschen Banken zusätzlich fürs Abheben verlangen. Immerhin erscheint noch vor der Geldauszahlung ein Warnhinweis im Display, dass eine entsprechende Gebühr anfällt. Bestätigt man die Gebühr nicht, so wird der Abhebe-Vorgang abgebrochen und man steht ohne Geld da. Bestätigt man, werden die 200 Baht Gebühr direkt vom Konto abgebucht. Ein Trost besteht allerdings für Kunden der Santander Bank. Da sie mit „weltweit kostenlos abheben – an allen Automaten“ wirbt, erstattet sie ihren Kunden im Nachhinein die Gebühren der thailändischen Banken.

Werbung

Touristen – die Melkkühe der Thai-Banken

Doch die 150 Baht Gebühren sind den betreffenden Banken offenbar nicht genug: Während es bislang möglich war, Geldbeträge bis zu 20.000 Baht (ca. 460€) auf einmal abzuheben, ist dies jetzt nur noch bis zu einer Höhe von 5.000 Baht (ca. 115 €) möglich. Wer sich für längere Zeit mit Bargeld eindecken möchte, kann diese Summe zwar bis zu vier mal hintereinander an einem ATM abheben, dann werden allerdings auch gleich vier mal Transaktionsgebühren fällig: Also bis zu 600 Baht, derzeit immerhin 14,72 Euro. Während in der EU diskutiert wird, die Fremdgebühren für Geldautomaten zu senken, klingen die Methoden der thailändischen Banken für viele Phuketurlauber indes nach handfester Abzocke.

„Weltweit kostenlos abheben“ gilt nicht immer für Thailand

Die DKB-Bank warb seit Jahren mit ihrem kostenlosen Girokonto mit Visa-Kreditkarte, mit der man angeblich weltweit kostenlos Geld abheben kann. Daher haben viele Thailand-Reisende ein zusätzliches Gratis-Girokonto bei der DKB für ihren Phuket-Trip eröffnet. Diesen Service streicht die Bank jedoch zum 1.6.2016. Ab dann bleibt deutschen Urlaubern aber zum Beispiel noch das kostenlose Girokonto der Santander-Bank. Mit deren 1plus-Visakarte kann man weiterhin weltweit an allen Automaten kostenlos Bargeld abheben, bzw. bekommt die Gebühren von der Santander-Bank erstattet.

Werbung

Generell gilt: „Geldinstitute haben in einigen Staaten per Gesetz das Recht, Gebühren für Bargeldabhebungen am Automaten zu verlangen. Aktuell haben wir, aber auch VISA, keinen Einfluss auf dieses Vorgehen. Wir möchten unser Versprechen, weltweit kostenfrei mit unserer DKB-VISA-Card Bargeld an Geldautomaten abheben zu können, einhalten und werden die Ihnen entstandenen Kosten selbstverständlich gern erstatten.“

Eine aus Sicht von Phuket-Urlaubern sicherlich erfreuliche Nachricht. Wer noch kein Urlaubskonto bei der Santander hat, kann online kostenlos eine Anfrage zur Kontoeröffnung stellen – die Santander schickt dann per Post weitere Unterlagen und einen Antrag auf Kontoeröffnung, der dann noch per Post-Ident-Verfahren bestätigt werden muss. Wer keine Schufa-Einträge hat, bekommt das Konto recht schnell genehmigt, in der Regel dauert es 14 Tage.

Werbung

Check Also

Reisegadgets Phuket

Die 11 besten Reise-Gadgets für Phuket

Was mitnehmen auf eine Reise nach Phuket? Diese Frage stellen uns unsere Leser immer wieder, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.