Chinesische Tempel

Werbung

Die chinesischen Einwanderer haben schon vor 200 Jahren das Stadtbild von Patong City geprägt. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören daher auch die chinesischen Tempel (auf Thai sanjao genannt). Sie liegen jeweils nur einen kurzen Spaziergang von der Haupteinkaufsstraße entfernt. Ein Abstecher dahin lohnt sich!

Werbung

Der älteste Tempel der Insel: Kwanim Teng

Tempel PhuketNirgendwo auf Phuket sind die Einflüsse der chinesischen Einwanderer so sichtbar wie in der Hauptstadt Phuket City. Bezeichnenderweise ist die älteste Tempelanlage der Insel der chinesische Tempel Kwanim Teng.

Er wurde bereits vor 200 Jahren erbaut und ist der Göttin der Barmherzigkeit Kuan Yin geweiht. Am eindrucksvollsten sind hier die Figuren chinesischer Gottheiten und Dämone. Der Tempel befindet sich an der Ecke Ranong Road/Soi Phu Thon und ist fußläufig von der Innenstadt erreichbar.

Werbung

Hotspot zum Vegetarierfestival: Jui Tui

Tempel PhuketEtwas weniger spektakulär wirkt der benachbarte Tempel Jui Tui, der in einigen Reiseführern auch als Put Yaw oder Put Jaw bezeichnet wird. Dieser ist der Vegetariergottheit Kiu Wong In geweiht.

Während des Vegetarian Festivals Ende September/Anfang Oktober ist der Tempel Jui Tui der Hotspot der Inselhauptstadt. Nirgendwo sonst wird das Festival so ausgiebig gefeiert wie hier.


Der wichtigste chinesische Tempel: Ma-Jor-Por

Tempel PhuketDer wichtigste Tempel der chinesischen Einwanderer ist jedoch der Sanjao Ma-Jor-Por, von den Thai auch Wat Mae Yanang genannt. Er ist der Schutzpatronin der Fischer und Seefahrer Mae Yanang geweiht, die für die gläubigen Inselbewohner naturgemäß eine wichtige Rolle spielt. Der Tempel wurde 1863 erbaut und liegt direkt in der Innenstadt an der Krabi Road.

Zu jeder Tageszeit bringen Gläubige hier ihre Opfergaben dar: Sie verbrennen Geldscheine, Papphäuschen oder andere brennbare Gegenstände, um ihre Ahnen zu ehren oder sie lassen sich mittels eines chinesischen Stäbchenorakels die Zukunft voraussagen.

Werbung

Ein Kommentar

  1. Hey. I want to share with all the great news!

    A month ago an anonymous source sent me 7 bitcoins of wallets that double the bitcoins you sent and send back your purses twice as much.

    I am familiar with blockchain technology and therefore did not believe it.

    But my curiosity has gone up.

    I sent at my own risk and 0.5 bitcoins to one of these wallets and in just 2 hours, exactly 1 bitcoin came to my wallet.

    I was shocked!

    Then I started working with these bitcoins wallets and revealed the regularity that one wallet can send 0.5 to 5 bitcoins per day from one purse.

    At the moment I have 350 bitcoins of wallets from which I send 350 – 700 bitcoins daily and get twice as much.

    For a month, I became a multimillionaire.

    Another month I will work and become a billionaire.

    I already got what I wanted, I quit my job, paid off all my debts, bought a good house and a car from the Audi RS4.

    Now I feel like a human being and live for my own pleasure.

    These are the good bitcoins of wallets I earn:

    16mKn71otoYgAxij3y6MuCkWKco7MEa7Rn

    18WWctFEVNhLJKcg14wmykymx3kySuyTLy

    1BC2uQHHUdJzgRog7JMVE5cgWh37NCxwJc

    1L2NgRwBXb5kiQ4uNDT5iKHN1As6kkt4rL

    17dvrJFxoXA6dDxeGoLx3iVp7ogcbvr2nN

    1CnZgLpuPhr9e5PhPEJnDS8fh8HCM5w5oz

    1MaRdde6X7SGuoCdFNL2fmgpLomdx7peGC

    Now many people improve their financial status with these wallets but keep it a secret from everyone.

    I hate poverty, so I share with you all this method of earning, grab a piece of this huge and juicy cake.

    I will remind you once again. Send from one bitcoin your wallet strictly from 0.5 to 5 bitcoins per wallet per day, otherwise you will receive the same amount that you sent without doubling.

    This scheme of work is completely safe. You can work like me, create a lot of wallets and send them from each of them to the above wallets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.