Phuket City

Phuket-City: Die charmante Hauptstadt der Insel

Phuket-City ist das administrative und wirtschaftliche Zentrum Phukets. Was den Tourismus angeht hat die Hauptstadt aber eher nicht viel zu bieten. Die Strände gehören nicht gerade zu den schönsten der Insel, die Hotels haben fast alle bereits bessere Tage gesehen. In Phuket-City sollte man besser nicht absteigen. Eine Tagestour hierher lohnt sich aber in jedem Fall: In der Innenstadt finden sich einige charmante Ecken, alte Architektur, schöne Parks und die sehr buntenchinesischen Tempel. Am Stadtrand gibt es zudem noch eine große Shopping-Mall.

Phuket-City: Das echte Phuket

Phuket City UhrWer in den Städten an der Westküste Phukets, in Patong, Karon oder Kata ist, der merkt schnell, dass sämtliche Infrastruktur dort nur auf den Tourismus ausgelegt ist. Wer das richtige Phuket kennenlernen will, der muss ins Inselinnere fahren, nach Bang Tao, Thalang oder eben die Inselhauptstadt Phuket-City. In Reisekatalogen wird die Stadt Phuket-City, die bis 2004 Phuket-Town hieß, oft als touristisches Mekka verkauft. Das ist sie jedoch nicht. Phuket-City ist als offizielle Hauptstadt von Phuket das administrative und wirtschaftliche Zentrum der Insel.

Schöne Altstadt – beeindruckende chinesische Tempel

In der Stadt selbst herrscht geschäftiges Treiben. Phuket City ist als Hauptstadt schließlich das wirtschaftliche Zentrum der Insel. Besuchenswert für Touristen ist die kleine, aber sehr schön hergerichtete Altstadt mit Gebäuden, die den sino-portugiesischen Kolonialstil imitieren. Auch ein Besuch auf dem Markt lohnt sich. Hier gibt es von skurrilen tropischen Früchten über orientalische Gewürze bis hin zu Kleidung einfach alles zu äußerst günstigen Preisen.

Strände eher schlecht – interessante Restaurants

Der Tourismus spielt in Phuket-City nur eine untergeordnete Rolle. Der Strand ist zwar einer der besseren an der Ostküste Phukets, aber nicht zu vergleichen mit den herrlichen Stränden der Westküste der Insel, wie etwa in Patong, Karon oder Kata.

Die Restaurant-Szene in Phuket City ist sehr stark auf einheimische Speisen festgelegt. Kein Wunder: Hier verkehren überwiegend Thai, seien es Einheimische oder Touristen aus Bangkok und dem Norden des Landes. Das Angebot ist oft einfach aber gut, die Preise sind durchgehend moderat und deutlich günstiger als in den Touristenhochburgen an der Westküste.

Shopping-Mall Central Festival

phuket_city_infraAm Stadtrand an der Straße nach Patong findet man die größte Shopping-Mall der Insel „Phuket Central Festival“. Hier kaufen sowohl Thai als auch Touristen ein. Das Preislevel ist deutlich günstiger als in Europa, aber teurer als in Bangkok. Ebenfalls am Stadtrand finden sich auch mehrere große Supermärkte, Möbelhäuser und Baumärkte.

In der großen Shopping-Mall „Phuket Central Festival“ gibt es mehrere Lokale mit internationaler Küche. Hier gibt es auch hervorragendes Sushi!

Nightlife in Thai-Style

Das Nachtleben von Phuket City ist das einzige der Insel, das nicht komplett auf Touristen eingestellt ist. In den Bars und Clubs arbeiten die Thai nicht nur, sie gehen hier auch aus. Das macht das sonst nicht sonderlich vielfältige Nachtleben von Phuket City äußerst reizvoll.

In der Phang Nga Road befindet sich einer der Hotspots der Stadt: Die Coyote-Bar. Eigentlich mehr Diskothek als Bar, drängen sich hier vor allem an den Wochenenden die Thai und ortsansässige Ausländer auf der kleinen Tanzfläche. Es ist aber überhaupt kein Problem dort als Tourist aufzuschlagen und mitzutanzen.

Check Also

Karon: Urlaubsparadies mit langem Strand

Karon liegt zwischen Patong im Norden und Kata im Süden und ist der dritte große …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.