Nachtleben in Patong: GoGo Girls und Ping Pong Show

Patong ist Phukets heimliche Hauptstadt. Zumindest aus touristischer Sicht. Hunderte Hotels, Restaurants und Bars reihen sich am schönen langen Strand. Die berühmteste Querstraße, die zum Strand führt ist die Bangla-Road und auch gleichzeitig die berüchtigste. Hier pulsiert das Nachtleben Phukets, das nicht immer ganz jugendfrei ist.

Werbung

GoGo Bars auf der Sea-Dragon-Soi

phuket-ping-pong-showEs soll Touristen geben, die nur wegen dem sündigen Treiben auf der Bangla-Road nach Phuket kommen. Diese meist männlichen Touristen findet man allabendlich entlang der Straße in den zahlreichen Bars. Vordergründig gibt es hier Alkohol. Folgt man allerdings einem der vielen Schlepper in eine der insgesamt neun Seitenstraßen, die sogenannten Sois, dann bietet sich einem noch ein ganz anderes Angebot. Hier tanzen spärlich bekleidete junge sexy Mädchen zu aktueller Disco-Musik.

Am heißesten geht es in der kleinen Ring-Soi ab, die von der „Sea Dragon Bar“ abgeht und auch „Sea Dragon Soi“ genannt wird. Je weiter man rein geht, desto eigenartiger das Angebot. Das gilt auch für die oberen Etagen der meisten Bars. In Thailand ist Nacktheit in der Öffentlichkeit eigentlich strikt verboten. In der Sea-Dragon-Soi scheint sich dieses Gesetz aber noch nicht rumgesprochen zu haben. Denn hier gilt: Je später der Abend, desto weniger haben die Damen an. Das gilt zumindest bis 2 Uhr. Dann ist in den meisten Bars Schluss und die Party geht in den Diskotheken weiter.

Werbung

Lästige Schlepper auf Bangla Road

Die zahlreichen Bars beschäftigen leider Unmengen an lästigen Schleppern. Mit Pappschildern, die Speisekarten nachempfunden sind, versuchen sie Touristen von der Bangla-Road in eines der Etablissements in einer der Seitenstraßen zu locken. Angebote wie Ping-Pong-Show, Travestie-Shows, die sogenannten Bath-Shows und Bodypainting stehen im Angebot. Wer sich mitschleppen lässt ist selbst schuld. Besser ist es in jedem Fall ohne von einem Schlepper geführt, selbst auf Streifzug zu gehen.

phuket-bangla-roadZumal Versprechen wie „Ping Pong Show for free“ oder ähnliche ohnehin gelogen sind. In irgendeiner Form wird der Farang nämlich in jedem Fall zur Kasse gebeten und sei es nur durch überzogene Getränkepreise. Die Shows sind zwar primär für Männer konzipiert, Frauen und Pärchen sind aber ebenfalls willkommen. Alles was Geld bringt ist den Veranstaltern dieser Shows lieb. Denn nur darum geht es hier, möglichst viel Baht aus den Touristen zu saugen.

Dennoch sind die Shows an sich durchaus sehenswert. Damit hat man auf alle Fälle viel zu erzählen zu Hause. Fotografieren ist übrigens strengstens verboten. Versuchen Sie es gar nicht erst!

Preise für die Shows in den GoGo-Bars

Die Preise sind höchst unterschiedlich. Die Shows, die keinen oder wenig Eintritt nehmen, bei denen sind die Getränke meist recht teuer. 100 bis 200 Baht für eine kleine Flasche Bier sind dort keine Seltenheit. Andere Bars nehmen Eintritt für ihre Shows. Bis zu 500 Baht wird hier verlangt pro Person. Die meisten Schlepper locken erst einmal mit Sprüchen wie „Take a look for free“, damit man einen Blick ins Innere des Ladens wirft. Gefällt es einem nicht, sollte man nicht zögern den Laden umgehend wieder zu verlassen und sich auf keinen Fall genötigt fühlen dort ein Getränk zu konsumieren.

Pole Dance in den Nacht-Bars

phuket-go-go-girlsIn den meisten Bars findet permanent Pole-Dance, also der berühmte Stangentanz statt. Attraktive junge Thai-Mädchen tanzen dort, entweder an der Bar oder auf kleinen Bühnen. Sie tragen meist recht sommerlich-leichte Kleidung, also äußerst kurze Röcke und BHs. Als Gast sitzt man rund um die Bühne oder an der Bar. Die jüngeren Mädels tanzen und bewegen sich in der Mitte des Raums. Je weiter es nach Außen geht, desto älter werden sie. Warum dies so ist, wissen wohl nur die Inhaber der Bars.

Werbung

Die Mädchen wechseln alle fünf Minuten die Stangen. Haben sie alle durch, ist es durchaus üblich, dass sie sich zu Gästen ins Publikum setzen und darauf hoffen mindestens ein Getränk ausgegeben zu bekommen. Die Mädchen sprechen meist nicht viel englisch, aber sie geben sich immer sehr viel Mühe das Gespräch am Laufen zu halten. Die großen Shows gibt es ungefähr alle 30 Minuten.

Der Klassiker: Die Ping Pong Show

Die Ping Pong Show ist ein Klassiker in Patong. Die Show wird meist in den oberen Etagen der Bars oder hintersten Ecken von den Blicken der Passanten geschützt angeboten. Das Prinzip ist einfach: Ein in der Regel etwas reiferes Mädchen liegt in Geburtsstellung nackt auf der Bühne und spielt Ping Pong Bälle entweder ins Publikum oder zu einem weiteren etwas reiferen Mädchen, das diese mit dem Schoß auffängt. Dies tut sie mit reiner Muskelkraft ihrer Genitalien. Der Ping Pong Ball wird eingeführt und dann herausgepresst, so dass er mehrere Meter weit fliegt. Skurril.

Bei den Ping Pong Shows werden allerdings nicht nur Tischtennisbälle eingeführt, sondern auch alle anderen Arten von interessanten Accessoires wie ungeöffnete Bierflaschen, Luftballons und sogar Darts-Pfeile um nur einige zu nennen. Auch lebende Objekte sind im Spiel, zum Beispiel Goldfische und Vögel. Das zu bewerten überlassen wir jedem selbst.

Check Also

Reisegadgets Phuket

Die 11 besten Reise-Gadgets für Phuket

Was mitnehmen auf eine Reise nach Phuket? Diese Frage stellen uns unsere Leser immer wieder, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.