Gefährliche Quallen an Phukets Küsten

Viele Urlauber auf Phuket kennen das Gefühl: Man badet im angenehm warmen Wasser, fühlt sich fast schon wie in der Badewanne und dann bei der nächsten Welle piekst es plötzlich auf der Haut. Kurz aber unangehm. Ein Sandkorn in der Badehose? Ein Glassplitter auf der Haut? Nein, meistens sind es kleinste Überreste von Meeresbewohnern, die den Badespaß trüben. Genauer gesagt, abgestoßene Nesselzellen von Quallententakeln!

Werbung

Normalerweise sind die Jelly Fish, wie sie von den englischsprachigen Inselbewohnern genannt werden, ungefährlich. Lediglich Allergiker klagen manchmal über länger anhaltende Rötungen oder Vergiftungserscheinungen. Aber zuweilen verschlägt es auch die eine oder andere gefährliche Quallenart in die Andamanensee. Besonders gefürchtet sind die sogenannten Box Jelly Fish, auf Deutsch Würfelquallen genannt, die sich glücklicherweise nur selten in die Region verirren.

Hochgiftige Portugiesische Galeere

Nun ist aber erstmals die hochgiftige Portugiesische Galeere auf Phuket gesichtet worden. Sie ist in der Region um Phuket herum eigentlich überhaupt nicht beheimatet. Aber während des Monsuns kann es durchaus vorkommen, dass die quallenähnlichen Tiere durch starke Strömungen in der Andamanensee stranden.

Werbung

Tentakeln der Portugiesischen Galeere sind laut Medienberichten im Juni an den Stränden von Nai Thorn und Nai Harn aufgetaucht. Das Phuket Biological Center warnt ausdrücklich vor jeglichem Hautkontakt mit dem Tier. Selbst abgerissene Tentakeln sind immer noch hochgiftig und können bei Berührung einen allergischen Schock auslösen. Betroffene sprachen von Schmerzen wie Peitschenhiebe.

Bei Kontakt schnell zum Arzt

Wenn Teile der Tentakel an der Haut kleben, sollte man auf gar keinen Fall versuchen, sie mit Süßwasser zu entfernen, so die Strandaufsicht von Nai Harn Beach. „Dann platzen die Nesselzellen und es schmerzt noch mehr!“ Am besten, man versucht, sie mit Meerwasser wegzuspülen, ohne sie dabei mit den Händen anzufassen. Anschließend sollte man schleunigst zum nächsten Arzt oder Krankenhaus.

Immerhin gibt es Hoffnung, dass der Besuch der Portugiesischen Galeere ein einmaliges Intermezzo gewesen ist. Seit dem 19. Juni wurden keine weiteren Tiere mehr im Umkreis der Insel gesichtet.

Werbung

Check Also

Russen Phuket

Mehr russische Touristen auf Phuket

Laut dem Marktforschungsinstitut „C9 Hotelworks“ kamen im letzten Jahr wieder deutlich mehr Russen nach Phuket. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.