Bangla Road Patong bei Nacht

Patong soll für Touristen noch sicherer werden

Die Polizei von Phuket plant für die kommende Hochsaison den Einsatz von freiwilligen Helfern, um den Komfort und die Sicherheit der Urlauber zu erhöhen, berichtet die Phuket Gazette. Gemäß den Plänen der Polizei sollen vor allem im Strandbereich von Patong Strandverkäufer, Jet-Ski-Vermieter und Ladenbesitzer rekrutiert werden, die der Polizei Auffälligkeiten melden sollen, um Diebstähle oder Betrug an Touristen zu verhindern bzw. schneller aufzuklären.

Werbung

Polizei-Chef Arayapan Pukbuakao spricht von etwa 50 freiwilligen Kräften, die die Polizei in der Hochsaison unterstützen sollen, so das Blatt. Zusätzlich ist die Installation von 100 Überwachungskameras an den neuralgischen Punkten des beliebten Ferienortes geplant. Vor allem entlang der Bangla Road, wo momentan 16 Kameras installiert sind, sollen die zusätzlichen Maßnahmen für mehr Sicherheit sorgen – gerade in den späten Abendstunden.

Die geplanten Sicherheitsmaßnahmen sollen insgesamt etwa 15 Millionen THB (ca. 350.000 EUR) kosten. Eine Investition, die sich durchaus lohnen könnte – schließlich haben in letzter Zeit die Meldungen über Abzockmaschen am Strand und Touristendelikte zugenommen. Der Polizeichef zeigt sich jedenfalls zuversichtlich, dass die jüngsten Anstrengungen Früchte tragen werden und Phuket für die Urlauber in Zukunft noch sicherer sein wird.

Werbung
Werbung

Check Also

Russen Phuket

Mehr russische Touristen auf Phuket

Laut dem Marktforschungsinstitut „C9 Hotelworks“ kamen im letzten Jahr wieder deutlich mehr Russen nach Phuket. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.