Kontrolle Polizei

Mafia auf Phuket: Regierung setzt Staatspolizei ein

Spezialkräfte des Department of Special Investigation (DSI), sozusagen das FBI Thailands, sollen der Mafia auf Phuket den Gar ausmachen. Der Chef der DSI Tarit Pengdith und Thailands Tourismus-Minister Somsak Pureesrisak hatten auf einer Pressekonferenz eine klare Botschaft an die Kriminellen: Hört auf mit euren kriminellen Machenschaften innerhalb von zwei Wochen oder ihr werdet es bereuen. Ob das öffentliche Säbelrasseln tatsächlich zu dem gewünschten Ergebnis führt, bleibt fraglich. Zu oft schon hat die Regierung versprochen, die Mafia auf Phuket zu bekämpfen. Herausgekommen ist bislang nichts.

Werbung

Regierung will Mafia auf Phuket mit Sondereinheiten bekämpfen

DSI-Chef Tarit Pengdith und Thailands Tourismus-Minister Somsak Pureesrisak richteten auf einer Pressekonferenz eine klare Warnung an alle mafiaähnlich organisierten Betriebe auf Phuket: Ihr habt fünfzehn Tage, um aufzuhören und zu verschwinden. Letzteres bezieht sich vor allem auf ausländische Kriminelle, die auf Phuket ihr Unwesen treiben, in erster Linie russisce Staatsangehörige.

Um der Drohung auch Wirkung zu verleihen, setzt die thailändische Regierung zur Verbrechensbekämpfung auf Phuket ein Team von zehn DSI-Beamten ein, um eine Razzien durchzuführen und die Mafia effektiv zu bekämpfen. Vor allem gegen illegale Taxifahrer und Ausländer die mit Thai-Strohmännern arbeiten, soll vorgegangen werden. Erwähnt wurden russische staatsangehörige, da diese mit Strohmännern arbeiten, um in Restaurants, Souvenirläden und Liegestuhl-Vermietungen die Touristen abzocken.

Werbung

Touristen-Abzocke: Immer mehr Beschwerden

Immer mehr Beschwerden von abgezockten Phuket-Touristen füllen die Internetforen. So erreichte uns in der letzten Woche eine Mail unseres Lesers Manfred, dem die Zustände auf Phuket den Urlaub gründlich vermiest hatten: „Für mich ist Phuket gestorben. Alles eine Abzocke insbesondere was Tuk Tuk – und Taxifahrer anbelangt. Die einzige Möglichkeit dieser Mafia auszuweichen ist ein Motorbike für 200 Baht pro Tag zu mieten. Ansonsten wir man für Strecken unter einem Kilometer mit mindestens 200 Baht abkassiert. Das Problem ist dass die Behörden nicht einschreiten und dass die Touris das bezahlen.“

Beschwerde-Büro für Touristen soll am Flughafen eingerichtet werden

Nach einer guten Idee klingt zumindest der Vorstoß der Regierung ein Beschwerde-Büro für Touristen am Flughafen von Phuket einzurichten. Innerhalb der nächsten zwei Wochen sdoll dieses eröffnen. Die DSI will ferner ein Onlineportal eröffnen, wo Thai Korruption und andere Verbrechen melden können. Dieses Portal soll in einem zweiten Schritt auch auf die englische Sprache erweitert werden. Wir bleiben an diesem Thema dran.

Werbung

Check Also

Russen Phuket

Mehr russische Touristen auf Phuket

Laut dem Marktforschungsinstitut „C9 Hotelworks“ kamen im letzten Jahr wieder deutlich mehr Russen nach Phuket. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.