aeon-atm-thailand-phuket

In Thailand Geld abheben ohne 150-Baht-Gebühr: Ist AEON eine Alternative?

Beinahe jeder Tourist, der auf Phuket oder generell in Thailand zum ersten Mal am ATM Geld abheben möchte, wundert sich über die Abhebegebühr von 150 Baht. Damit ist nicht etwa die Kartengebühr der heimischen Bank für den Auslandseinsatz gemeint, sondern eine Zusatzgebühr, die von so gut wie jeder Thai-Bank mittlerweile erhoben wird. Zwar gibt es für deutsche Touristen durchaus Möglichkeiten, sich diese Gebühr erstatten zu lassen. Doch für Urlauber aus anderen Ländern der Welt ist die 150 bis 250 THB-Gebühr ärgerlich und bei einem längeren Aufenthalt auch teuer. Seit einiger Zeit kursiert im Internet der Tipp, dass das Geldabheben bei AEON-Automaten gebührenfrei ist. Klingt fast zu gut, um wahr zu sein.

Thailand-Urlauber verärgert über ATM-Gebühren

Seit Jahren verdienen thailändische Banken viel Geld mit Touristen, die an Thai-ATMs Bargeld abheben. Mittlerweile verlangt jede Thai-Bank für das Geldabheben am Geldautomaten eine Gebühr von 150 Baht – unabhängig davon, ob man 1.000 Baht oder 20.000 Baht abhebt. Im Laufe eines Urlaubs kommt so ein stattliches Sümmchen zusammen, das die Urlaubskasse belastet und den Thai-Banken Geld in die Kassen spült. Eine Alternative zum kostenlosen Geldabheben ist bis zum 1.6.2016 die DKB-Visa-Card, über die Phuket-Trip bereits des öfteren berichtet hat. Danach bietet nur noch eine Bank in Deutschland, die Santander-Bank, ihren Kunden kostenloses Gelabheben weltweit an.

Geldabheben ohne ATM-Gebühren mit AEON

Seit einiger Zeit kursiert im Internet ein Tipp, wie man in Thailand Geld abheben kann, ohne die lästige ATM-Gebühr bezahlen zu müssen. In Zusammenhang hiermit fällt immer wieder das Stichwort Aeon. Doch ist AEON wirklich eine Alternative, um beim Geldabheben die ATM-Gebühr zu sparen? Zunächst einmal ist klarzustellen, das AEON keine Bank ist. Bei AEON handelt es sich um ein japanisches Einzelhandelsunternehmen, das überwiegend in Japan tätig ist. Aber auch in Malaysia und anderen asiatischen Ländern betreibt AEON Supermärkte und andere Einzelhandelsniederlassungen.

Unter anderem ist AEON auch in thailändischen Supermärkten und Shoppingmalls aktiv, hierzu zählt auch die Central Festival Shopping Mall in Phuket Town, wo sich in der zweiten Etage gegenüber der Kasikorn Bank gleich zwei AEON ATM befinden. Ansonsten sind AEON ATMs meist in Tesco- oder BIG C-Supermärkten zu finden, so auch im BIG C Supermarkt im Jungceylon Einkaufszentrum in Patong. Eine Übersicht über die AEON-ATMs in Thailand findet man unter http://www.aeon.co.th/en/customerservices_servicelocation_atm_depositor.php.

AEON in der Kritik

Tatsächlich erhebt AEON keine zusätzlichen Abhebegebühren an seinen – leider recht wenigen – ATMs. Die 150,- THB Abhebegebühren, die sonst bei Thaibanken anfallen, spart man somit. Allerdings sollte man bei aller Freude über die gesparten 150 Baht die Risiken nicht aus den Augen verlieren: AEON ist keine Bank, sondern ein Handelsunternehmen. Es gibt in einigen Thailand-Foren Erfahrungsberichte, in denen dringend abgeraten wird, seine Bankkarte in einen AEON-ATM zu schieben.

In der Vergangenheit kam es wohl immer wieder zu Unregelmäßigkeiten auf den Konten der AEON-Kunden, die Opfer von Skimming geworden waren. Vermutlich hatten Betrüger einige AEON ATMs so manipuliert, dass sie die Kartendaten ausspähen und die Konten der Betroffenen leerräumen konnten. Das kann zwar auch bei Geldautomaten von echten Banken passieren, allerdings habe das Beschwerdemanagement von AEON in einigen dieser Fälle nicht besonders gut funktioniert. Zum Teil warten die Betroffenen noch heute auf ihr Geld. Im übrigen ist auch das Geldabheben bei AEON in den meisten Fällen nicht völlig kostenlos. Denn viele heimische Banken lassen sich den Auslandseinsatz der Maestro- (EC-) oder Kreditkarte am Geldautomaten zusätzlich teuer bezahlen.

DKB bald nicht mehr kostenlos

Wer weltweit keine Gebühren mehr fürs Geldabheben bezahlen möchte, der war bislang mit dem kostenlosen DKB-Cash Girokonto der Deutschen Kreditbank gut beraten. Mit der kostenlosen VISA-Card kann man weltweit – auch in Deutschland – kostenlos Geld abheben, und zwar an allen Geldautomaten mit dem VISA-Zeichen. Zwar buchen die Thai-Banken auch DKB-Kunden zunächst die 150 bis 250 Baht ATM-Gebühr ab. Eine kurze E-Mail an die DKB reicht aber in aller Regel aus und die DKB zahlt ihren Kunden umgehend die ATM-Gebühren zurück. Ab dem 1.6.2016 streicht die DKB allerdings diesen Service. Wer danach in Thailand noch kostenlos abheben will, der muss sich ein Gratis-Girokonto bei der Santander-Bank eröffnen.

Check Also

Songkran Festival Phuket

Songkran Festival 2017 auf Phuket

Trotz des Todes von König Bhumipol wird auch dieses Jahr das Songkran Festival gefeiert. Das …

3 Kommentare

  1. Aussage Comdirect Bank Quickborn am 02.09.2013: Bei Einsatz der kostenlosen Comdirect Visa Card wird auf Antrag die thailändische ATM-Gebühr zurück erstattet. Wie bei DKB. Quelle: Hotline Comdirect.

  2. Das Geld abheben mittels ATM hat die Kasikorn Bank geändert.
    Sie nehmen jetzt pro Abheben 180 Baht wobei die maximale Summe 10000 Baht beträgt.
    Das entspricht einer Gebührenerhöhung von über 100%

    Kasikorn zockt die Farangs richtig ab .

  3. Nein, AEON berechnet nun auch die Gebühr aus im Ausland ausgestellte Karten. 🙁 Kennt man auch aus den Philippinen. 🙁
    Besser Bargeld mitnehmen und vor Ort wechseln lassen.

    Quelle: http://www.aeon.co.th/aeon/af/aeon/unsec/custSrv/custServicesChannel.do?channelId=-9294&selectedChannels=-8758,-8757,-9294&lang=en

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.