Der ASEAN-Gipfel auf Phuket ist vorbei. Nach Angaben der Sicherheitsbehörden ist die Konferenz fast ohne nennenswerte Zwischenfälle verlaufen. Lediglich ein achtlos abgestelltes Motorrad sorgte am vergangenen Donnerstag für Aufregung.

ASEAN-Gipfel vorbei – Militär zieht ab

Der ASEAN-Gipfel auf der thailändischen Insel Phuket ist vorbei. Nach Angaben der Sicherheitsbehörden ist die Konferenz fast ohne nennenswerte Zwischenfälle verlaufen. Lediglich ein achtlos abgestelltes Motorrad sorgte am vergangenen Donnerstag für Aufregung.

Werbung

Etwa 300 m vom Konferenzhotel entfernt entdeckten Sicherheitskräfte ein abgestelltes Motorrad mit einem platten Reifen. Nachdem Spürhunde auf das Fahrzeug angeschlagen hatten, bestand der Verdacht auf ein Sprengstoffattentat. Das Motorrad wurde aus Sicherheitsgründen gesprengt. In der darauffolgenden Untersuchung der Fahrzeugüberreste bestätigte sich der Verdacht jedoch nicht.

Am gestrigen Freitag wurde ein Großteil der rund 10000 Sicherheitskräfte von der Insel abgezogen. Einige der Kontrollposten bleiben aber noch in den kommenden Tagen erhalten – zum Schutz derjenigen Gipfelteilnehmer, die auf der Insel noch einige Urlaubstage verbringen werden. Die meisten Touristen haben von dem Gipfel nicht viel mitbekommen und konnten ihren Urlaub ohne Zwischenfälle genießen.

Werbung

Der nächste ASEAN-Gipfel auf Phuket wird voraussichtlich vom 23.-25. Oktober stattfinden.

Werbung

Check Also

goldschmuck phuket

Falscher Goldschmuck auf Phuket: Bande gefasst

Auf Phuket ist eine Bande von der Polizei geschnappt worden, die gefälschte Goldketten an mehrere …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.