Flüge

Direktflug oder mit Zwischenstopp?

Königspalast Bangkok Thailand
Beeindruckend und für sich schon fast einen Zwischenstopp in Bangkok wert: Der Grand Palace

Die Flugpreise nach Thailand schwanken je nach Saison und Buchungszeitpunkt enorm und meist ist ein Direktflug nach Phuket die günstigere Alternative. Dennoch ist ein Zwischenstopp in Bangkok für viele Phuketreisende ein Muss. Neben seinen vielen Sehenswürdigkeiten hat die thailändische Hauptstadt nämlich auch für Shoppingtouristen sehr viel zu bieten.

Der Flughafen Bangkok Suvarnabhumi ist einer der modernsten in der Region und mittlerweile dank einer neuen Schnellbahn gut an die Stadt angebunden. Die Fahrt zum Bahnhof Makkasan in der Innenstadt dauert nur 15 Minuten und kostet gerade mal 100 THB – ein Schnäppchen im Vergleich zu den oft überteuerten Taxis, die vor dem Ankunftsterminal auf Kunden warten.

Billigflieger oder traditionelle Airline?

Von Europa aus starten keine echten Billigflieger nach Phuket und die traditionellen serviceorientierten Airlines wie Lufthansa oder Thai Airways liegen meist im höheren Preissegment. Eine Alternative für Preis-/Leistungsbewusste Kunden bietet die arabische Airline Emirates, die mehrfach für ihren exzellenten Service an Bord ausgezeichnet wurde und zuweilen günstige Flüge anbietet. Allerdings muss man bei dieser Airline fast immer einen Zwischenstopp in Dubai einkalkulieren, was die Anreise zum Teil erheblich verlängert.

Als guter Kompromiss für Preisbewusste Urlauber hat sich in unserem Praxistest die Fluggesellschaft Air Berlin erwiesen. Wer lange genug im Voraus bucht, hat gute Chancen einen Schnäppchenflug zu ergattern und der Service an Bord ist in der Regel zufriedenstellend bis gut. Wer wiederum Wert legt auf höheren Komfort und ausgezeicheneten Service Wert legt, ist bei den traditionellen Airlines wahrscheinlich besser aufgehoben.

Von Bangkok aus starten täglich Flieger nach Phuket. Zu den günstigeren Anbietern gehört beispielsweise Air Asia, eine malaysische Fluggesellschaft, die den Billigflug-Sektor in Südostasien dominiert. Aber auch die staatliche Fluggesellschaft Thai Airways bietet täglich Flüge zum Airport Phuket an.

Flughafen Phuket

Flughafen Phuket
Phuket International ist der zweitgrößte Flughafen Thailands

Schon aus der Luft kann man als Passagier sehen, dass der Flughafen Phuket für jeden Piloten eine Herausforderung darstellt. Aus unerfindlichen Gründen liegt die Start- und Landebahn nicht etwa auf der (sehr viel längeren) Nord-Süd-Achse der Insel, sondern verläuft an einer der schmalsten Stellen der Insel von Ost nach West.

Das führt zuweilen zu etwas ruppigen Start- und Landemanövern, was dem Verkehrsaufkommen des Flughafens aber keinen Abbruch tut. Der Phuket Airport (HKT) ist gemessen an den Passagierzahlen nach Bangkok der zweitgrößte Flughafen des Landes.

Auf dem Flughafen Phuket geht es dennoch wesentlicher ruhiger zu als in Bangkok. Leider gibt es keine vernünftige öffentliche Verkehrsanbindung an die touristischen Hotspots der Insel. Taxis mit Taxameter sind auf der Insel Mangelware und die Tuktuk-Fahrer verlangen für ihre mäßig komfortablen Fahrten unverschämt hohe Preise.

Daher sollte man schon im Vorfeld mit dem Hotel abklären, ob ein Hoteltransfer möglich ist und wieviel die Fahrt kostet. Wer sich von einem der zahlreichen privaten Taxifahrern im Ankunftsbereich zu einer Fahrt überreden lässt, fährt auf gut Glück. Denn je nach Lage des Hotels kann sich die Fahrt länger hinziehen als nötig und die Rechnung fällt dann dementsprechend hoch aus – kein schöner Start in den Urlaub!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.