Sonnenschirme auf Phuket verboten aber geduldet

Die Verwirrung auf Phuket ist derzeit groß. Erst wurde es den Vermietern von Liegen und Sonnschirmen verboten, diese aufzustellen. Dann wurden die Strände auf Phuket radikal geräumt. Und jetzt gibt es sogar noch darüber Streit, ob Touristen ihre eigenen Sonnenschirme mit an den Strand bringen dürfen. 

Werbung

Gouverneur: Auch private Sonnenschirme an Phukets Stränden verboten

Phukets Gouverneur Nisit Jansomwong fährt eine harte Linie gegen Sonnenschirme an Phukets Stränden – auch gegen die, die von Touristen mitgebracht werden. „Wenn die Menschen ihre eigenen Liegen und Schirme an den Strand mitbringen, führt das nur zu weiteren Missverständnissen. Bis wir eine endgültige Lösung gefunden haben, sind keine Sonnenschirme am Strand erlaubt“, so seine einfache Formel.

Zuvor hatte jedoch sein Stellvertreter, Vize-Gouverneur Jamleran Tipayapongtadav gegenüber der lokalen Presse genau das Gegenteil verkündet: „Natürlich können die Badegäste ihre eigenen persönlichen Gegenstände mit an den Strand bringen. Es gibt kein Gesetz dagegen“.

Werbung

Bürgermeister: Private Sonnenschirme werden an Stränden geduldet

Welche Regelung nun gilt, das hängt von denen ab, die das Verbot durchsetzen. Also die Politiker vor Ort und die Polizei. Bislang kam es nur in Patong zu Auseinandersetzungen zwischen Touristen und der örtlichen Polizei wegen des Schirm-Verbots.

Das Online-Magazin PhuketWan sprach mit sämtlichen Bürgermeistern der Strandorte an der Westküste von Phuket. Diese sind formal für die Überwachung des Verbots der Liegen und Sonnenschirme zuständig. Alle waren sich einige, sie hatten kein Problem mit Touristen, die ihre eigenen Sonnenschirme an den Strand mitbringen. Die Meinung der Bürgermeister deckt sich mit der des Vize-Gouverneurs: Es gibt kein Gesetz gegen Privatpersonen, die ihre Strandutensilien mitbringen.

Demnach werden von Privatpersonen mitgebrachte Sonnenschirme derzeit geduldet. Dies gilt auch für den Strand von Patong.

Sonnenschirmverbot: Viele Touristen wütend

Die meisten Touristen sind entsetzt darüber, dass die Militärregierung sämtliche Mietliegen und Sonnenschirme von den Stränden Phukets verbannt hat. Auch unsere Leser sind sich einig: Das Verbot ist keine gute Idee. So schreibt unser Leser Bernd: „Wir kommen seit 1983 nach Phuket aber ohne Liegen und Sonnenschirme bestimmt nie mehr wieder. Sollen sich denn ältere Personen in den Sand setzen?“.

Auch unsere Leserin Sara schrieb uns und findet das Verbot schlecht, vor allem weil sie vorher alles optimal geregelt fand: „Ich gehe seit 5 Jahren nach Thailand (Kamala) es war immer ein absoluter Traum und alles war perfekt. Ohne liegen und sonnenschirme kann ich mir das überhaupt nicht mehr vorstellen. Ich habe es immer sehr genossen mir das Essen und Trinken an die Liege bringen zu lassen. Ich habe den Service genossen, dass jede Stunde der Sonnenschirm verstellt wird“. Die Beispiele geben so ziemlich die Einstellungen der Touristen wider. Eine „offizielle Lösung“ für das Problem auf Phuket soll es laut Gouverneur bald geben. Was auch immer das heißt.

Werbung

Check Also

Chinesisches Neujahr: Feste und Partys auf Phuket

Am 25.1.2020 wird das Chinesische Neujahrsfest gefeiert. Und das nicht mehr nur in China selbst, …

Schreibe einen Kommentar